Allgemeine Geschäftsbedingungen der ALLERGIKA Pharma GmbH

§ 1 Angebot und Vertragsabschluss

Die vom Besteller unterzeichnete Bestellung ist ein bindendes Angebot. Wir können dieses Angebot innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung annehmen oder innerhalb dieser Frist die bestellte Ware zusenden.

§ 2 Preise und Zahlung

(1) Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt für Privatkunden grundsätzlich per Nachnahme.
Die Nachnahmegebühr wird vom Verkäufer einmalig übernommen.
(2) Alle Preise, die auf der Webseite der www.allergika.de angegeben sind, enthalten von z.Z. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer. Der Preis enthält auch sämtliche weiteren Preisbestandteile außer den zusätzlich angegebenen Versandkosten.
(3) Für die Lieferung innerhalb Deutschlands berechnen wir eine Versandkostenpauschale von € 4,50, soweit keine Sondervereinbarung vorliegt. Für die Lieferung an EU-Länder berechnen wir € 10,00 und für die Lieferung an nicht EU-Länder eine Versandkostenpauschale von € 20,00. Für Lieferungen auf Inseln und an Übersee sind die Versandkosten zu erfragen.
(4) Durch Änderungswünsche des Käufers entstehende Mehrkosten (z.B. Maßanfertigungen) werden dem Käufer in Rechnung gestellt. Der Verkäufer informiert den Käufer vorab über die Höhe des Betrages.

§ 3 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte

Dem Besteller steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Besteller nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch begründet ist und schriftlich
mitgeteilt wurde.

§ 4 Lieferzeit

(1) Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Bestellers voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.
(2) Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, Schadenersatz einschließlich etwaiger Mehraufwendungen zu verlangen. Dem Besteller bleibt seinerseits vorbehalten nachzuweisen, dass ein Schaden in der verlangten Höhe überhaupt nicht oder zumindest wesentlich niedriger entstanden ist. Die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer
zufälligen Verschlechterung der Kaufsache geht in dem Zeitpunkt auf den Besteller über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug gerät.
(3) Wir haften im Fall des von uns nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführten Lieferverzugs für jede vollendete Woche Verzug im Rahmen einer pauschalierten Verzugsentschädigung in Höhe von 3 % des Lieferwertes, maximal jedoch nicht mehr als 15 % des Lieferwertes.

§ 5 Gefahrübergang

Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald der Verkäufer dem Käufer die Ware zur Verfügung gestellt und dies dem Käufer angezeigt hat.
§ 6 Eigentumsvorbehalt 
(1) Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor.
(2) Der Besteller ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln. Solange das Eigentum noch nicht übergegangen ist, hat uns der Besteller unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, wenn der gelieferte
Gegenstand gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist.

§ 7 Gewährleistung, Mängelrüge und Rückgaberecht

(1) Offensichtliche Mängel sind vom Käufer innerhalb von 14 Tagen ab Lieferung des Vertragsgegenstandes schriftlich uns gegenüber zu rügen.
(2) Der Besteller hat zunächst das Recht die Nacherfüllung durch eine sofortige Ersatzlieferung zu verlangen. Wir sind jedoch berechtigt, die Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Während der Nacherfüllung sind
die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Besteller ausgeschlossen. Eine Nachbesserung gilt mit dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder haben wir die Nacherfüllung insgesamt verweigert, kann der Besteller nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.
(3) Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Besteller erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder wir die Nacherfüllung verweigert haben. Das Recht des Bestellers zur Geltendmachung von
weitergehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt.
(4) Wir haften für Schäden , die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung, Vertragsverletzung oder Arglist unserer gesetzlichen Vertretern oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden. Soweit wir bezüglich der Ware oder Teile derselben eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie abgegeben haben, haften wir auch im Rahmen dieser Garantie. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen, aber nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haften wir allerdings nur dann, wenn das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie erfasst ist.
Sollte im Sonderfall ein Rückgaberecht des Käufers schriftlich vereinbart sein, so regelt sich jede Rückgabe sowie die Kaufpreiserstattung, Portokosten u.ä. nur in Absprache mit dem Verkäufer ausschließlich nach der jeweiligen individuellen Sondervereinbarung. Weitergehende Rechte sind ausgeschlossen. Die Rückgabe der Ware von Aktionsangeboten ist ausgeschlossen.
(5) Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre, gerechnet ab Gefahrübergang, soweit eine vorgeschriebene bzw. gebrauchsübliche Nutzung der Ware eingehalten wurde. Diese Frist gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.
(6) Eine evtl. Kulanzregelung begründet keinesfalls einen Wiederholungsanspruch.

§ 8 Verbraucherrechte bei Fernabsatzverträgen
Vertragsabschluss
Ein verbindliches Kaufangebot geben Sie ab sobald Sie in unserem Internetshop den Button „Bestellung abschließen“ anklicken. Vorher haben Sie die Einzelschritte des Bestellprozesses einschließlich der Produktauswahl unter Eingabe der erfragten Angaben durchlaufen. Die Annahme dieses Angebots und damit der Vertragsabschluss erfolgen durch die Zusendung der von Ihnen bestellten Ware. Der Vertrag kommt mit der ALLERGIKA Pharma GmbH, Hans-Urmiller-Ring 58, 82515 Wolfratshausen zustande.

Speicherung des Vertragstextes
Ihre Bestelldaten werden in unserem Hause gespeichert. Nach der Bestellung erhalten Sie per eMail eine „Bestellbestätigung“ aus der hervorgeht, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist.

Gewährleistung
Die Gewährleistung auf unsere Ware entspricht den gültigen, gesetzlich vorgeschriebenen Gewährsleistungsrechten und -pflichten.

Rückgaberecht
Sie haben das Recht alle in unserem Internetshop erworbenen Artikel ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt uneingeschränkt zurückzugeben, sofern die Artikel original verpackt und ungeöffnet sind.
Um die Ware zurückzugeben, können Sie unter unserer Servicetelefonnummer 0180 / 222 14 53; 6 Cent/Verbindung (inkl. MwSt.) / Min. aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunkhöchstpreis: 0,42 € (inkl. MwSt.)/ pro Minute.

einen Abholungstermin vereinbaren (dies gilt vor allem, wenn der Versand als Päckchen nicht möglich ist). Die Abholung ist für Sie kostenfrei.
Im Ausnahmefall können sie die Ware auch als Päckchen, frankiert an folgende Adresse senden:
ALLERGIKA Pharma GmbH, Hans-Urmiller-Ring 58, 82515 Wolfratshausen
Unfrei zurückgesendete Ware wird von uns nicht angenommen. Sofort nach Erhalt der Ware wird Ihnen das Porto eines Päckchens in Form von Postwertzeichen erstattet. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Wenn Sie von Ihrem Rückgaberecht innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware Gebrauch machen, wird der Kaufvertrag hinfällig. Im Falle der Rückgabe erfolgt eine Gutschrift bereits geleisteter Zahlungen nach Rücksendung der original verpackten Ware. Bei Schäden durch unsachgemäße Handhabung oder mangelhafte Verpackung bei der Rücksendung behalten wir uns die Geltendmachung von Ersatzansprüchen vor.

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4
BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:
ALLERGIKA Pharma GmbH; Hans-Urmiller-Ring 58; 82515 Wolfratshausen

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Werden die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung

§ 9 Sonstiges

(1) Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).
(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine Regelung ersetzt, die der unwirksamen Bestimmung adäquat ist.
(3) Für alle Lieferungen und sonstigen Leistungen gelten ausnahmslos die obenstehenden Verkaufs- und Lieferbedingungen
(4) Erfüllungsort für alle sich mittelbar oder unmittelbar aus diesem Vertragsverhältnis ergebenden Verpflichtungen, einschließlich der Zahlungspflicht, ist der Sitz des Verkäufers.
(5) Gerichtsstand ist der für den Firmensitz des Verkäufers zuständige Gerichtsort (München). Der Verkäufer ist auch berechtigt, vor einem Gericht zu klagen, welches für den Sitz oder eine Niederlassung des Käufers zuständig ist.