Heizungsluft – Trockene Haut

Mit der Heizperiode kommt in unseren Breiten wieder die große Diskussion um Feuchtigkeit im Raum und damit trockene Haut. Die Heizungen in den Wohnungen, egal, ob Radiatoren oder Fußbodenheizung, verursachen trockene Luft. Wenn es nicht gerade regnet, hilft auch kräftiges Lüften wenig, denn die kalte Winterluft ist ebenfalls recht trocken. Also raten Hautärzte, jeden Tag mehrmals die Hände einzucremen. Auch nach dem Duschen ist es auch ratsam, den Körper mit einer feuchtigkeitsspendenden Lotion zu eincremen. Im Alter wird die Haut zusätzlich trockener.

ALLERGIKA Nachtkerzenölcreme 20%Alle Hauttypen benötigen im Winter eine fetthaltigere Pflege. Menschen mit trockener Haut sollten Salben mit einem hohen Fettanteil verwenden, empfiehlt die Bundesärztekammer in ihrem aktuellen Gesundheitstipp.

Die ALLERGIKA® Nachtkerzenölcreme hat einen Anteil von 20 Prozent Nachtkerzenöl, das die Haut reichhaltig mit Gamma-Linolensäure versorgt. Diese dreifach ungesättigte Omega-6-Fettsäure beugt Juckreiz und Entzündungen vor. Glycerin (5%) wirkt feuchtigkeitsspendend, kühlt und regeneriert.